Worauf ist bei einem CFD Broker Demokonto zu achten?

Trader müssen wissen, dass nicht jedes CFD Broker Demokonto wirkliche Live-Kurse bietet. Einige Broker vernachlässigen die Slippage, die auf einem Echtgeldkonto unweigerlich eintritt. Dabei handelt es sich um Abweichungen zwischen einem gebuchten Kurs und der tatsächlichen Ausführung der Order. Es ist vom Broker nicht unbedingt schlechter Wille oder gar Betrug, wenn sein Demokonto solche Fakten vernachlässigt. Slippage tritt eigentlich nur beim Echtgeldhandel auf. Es erfordert einen hohen technischen Aufwand, sie auf dem CFD Demokonto zu simulieren. Nicht jeder Broker betreibt diesen Aufwand. Unseriös wäre es, wenn der Broker auf dem CFD Demokonto die Marktdaten künstlich schönt und vielleicht noch besonders enge Spreads offeriert, die es auf seinem Live-Konto gar nicht gibt. Solche Demokonten bieten keine besonders hohe Aussagekraft, schlimmstenfalls grenzen sie an Täuschung. Beim Testen einer Handelsstrategie führen sie zu verzerrten Ergebnissen. Möglicherweise motivieren sie den Trader dazu, bei diesem Broker ein Echtgeldkonto einzurichten, auf welchem sich dann die prima Demoergebnisse nicht wiederholen lassen.

Wenn Demokonten an einen Strategie-Pool gekoppelt sind und keine realen Daten abbilden, verzerrt das sogar extrem die Ergebnisse. Bei einem Strategie-Pool werden durch Expert Advisors – Handelsroboter – Orders automatisch ausgeführt. Diese automatisierten Aufträge könnten bei verzerrten Daten auf dem Demokonto zu einer unrealistisch guten Performance führen, die sich mit Echtgeld keinesfalls erreichen lässt. Wenn Sie als Trader irgendwo ein Demokonto führen und den Verdacht haben, dass dieses signifikant verzerrte Ergebnisse liefert, dann wechseln Sie lieber umgehend zu einem anderen kostenlosen CFD Broker Demokonto.

CFD Demokonto Vergleich: Welche Leistungen sind zu erwarten?

Im CFD Demokonto Vergleich lassen sich immer wieder deutliche Unterschiede bei den angebotenen Leistungen feststellen. Diese beziehen sich auf folgende Fakten:

  • Zahl der angebotenen Assets: Auf vielen CFD Demokonten können Trader nicht sämtliche Assets handeln, die der Broker eigentlich anbietet – auf anderen schon.
  • Funktionsumfang: Manche Broker schalten sämtliche Funktionen frei, bei anderen sind diese deutlich eingeschränkt.
  • Zeitrahmen für das Demokonto: Nicht alle Broker bieten das CFD Demokonto unbegrenzt an.

Es gibt positive Ausnahmen wie etwa den britischen Anbieter Plus500. Dieser Forex Broker stellt sein Demokonto in einer webbasierten und einer per Download verfügbaren Variante bereit. Auf dem Testaccount erhalten Trader ein virtuelles Guthaben von immerhin 20.000 Euro, eine Zeitbegrenzung gibt es nicht. Drittens garantiert Plus500 eine „exakte Übereinstimmung mit realen Handelsbedingungen“. Wenn der Trader anschließend ein Live Konto eröffnet erhält er einen 25 Euro Bonus ohne Einzahlung. Mit diesem Bonus lassen sich die Funktionen des Brokers endgültig unter realen Marktbedingungen testen. Die erste Einzahlung auf das Echtgeldkonto wird nochmals mit einem Bonus belohnt. Im CFD Demokonto Vergleich schneidet dieses Angebot gut ab.

Was bringt das CFD Demokonto dem Trader und dem Broker?

Das kostenlose CFD Demokonto ist natürlich für den Broker ein Verkaufsargument, für den Trader kann es ein Hinweis auf die Kundenfreundlichkeit des Brokers sein. Hierfür muss es einige Merkmale aufweisen. Wichtig sind der Mehrkanalzugang, ein möglichst hoher Zeitumfang für die Nutzung, möglichst viele handelbare Assets, die Freischaltung von Expert Advisors (automatisierte Handelssysteme) und die fachlich qualifizierte Kundenbetreuung auch für Trader, die vorerst nur das Demokonto nutzen. Trader möchten mit dem CFD Demokonto ohne Risiko und möglichst ohne Formalitäten die Handelsplattform und mögliche Strategien testen sowie Einblick in die Konditionen erhalten. Dazu zählen besondere die Spreads des Brokers. Auch ein erstes Gespräch zwischen Trader und Kundenservice ist in diesem Rahmen sehr hilfreich. Broker binden mit dem kostenlosen CFD Demokonto Interessenten, um diese zu Kunden konvertieren zu lassen.