CFD Demokonto testen: Wie viel Zeit ist hierfür einzuplanen?

Auch beim Test von CFD Demokonten ist darauf zu achten, dass Schwächen wie etwa ein technischer Ausfall des Brokers keinesfalls nach wenigen Tagen sichtbar werden. Wenn Brokerplattformen für Minuten oder gar Stunden ausfallen, passiert das vielleicht einmal pro Jahr oder Halbjahr. Der Trader sollte also ein CFD Demokonto suchen, es antesten und feststellen, wie zufrieden er mit der Handelsplattform, dem Demokonto und den Brokerkonditionen ist. Sollte es hier Zweifel geben, ist beizeiten der Wechsel zu einem anderen Broker angesagt. Wenn aber das CFD Demokonto zusagt, ist in der Tat der Echtgeldhandel bei diesem Broker relativ schnell zu empfehlen. Sollte es nun Abweichungen bezüglich der Kursstellung, der Slippage, der Funktionalitäten und der Spreads geben, wäre wiederum zu einem schnellen Brokerwechsel zu raten. Dieser Prozess kann schon für sich ein halbes Jahr dauern – je nachdem, wie viel Glück oder Pech der Trader mit den gewählten Brokern hat.

CFD Broker Demokonto Vergleich: unser Fazit

CFD Demokonten sind zweifellos wertvoll, wenn sie bestimmte Konditionen aufweisen. Dazu gehören eine nicht zu knappe Zeitspanne für ihre Nutzung, das Einrichten ohne Kapitalisierung eines Echtgeldkontos, genügend virtuelles Kapital und ausreichende, möglichst am Echtgeldhandel angelehnte Funktionalitäten. Ein CFD Demokonto ohne Anmeldung gibt es höchst selten, mit den Werbeversuchen der Broker sollten sich die Trader arrangieren. Es ist nur fair, dass ein Broker, der seine gesamte Technik zum Ausprobieren zur Verfügung stellt, gelegentlich eine Werbemail schicken darf. Kostenlos sind die CFD Demokonten im Jahr 2017 durchgehend, Ausnahmen konnten wir bei unserem CFD Demokonto Vergleich jedenfalls nicht feststellen. Ihre technischen Bedingungen unterscheiden sich jedoch, sodass auch ein Wechsel des CFD Demokontos für Einsteiger eine Option sein kann.