CFD Demokonto – alles Wichtige

Wenn Trader CFDs handeln wollen, suchen sie beim Brokervergleich stets einen Anbieter, der ihnen ein Demokonto für das virtuelle Trading anbietet. Das gilt inzwischen bei (fast) allen Brokern als Standard, doch nicht bei jedem Broker steht das CFD Demokonto unbegrenzt zur Verfügung. Das wäre jedoch der Idealfall. Am liebsten hätten die Interessenten ein kostenloses CFD Demokonto ohne Anmeldung, das ihnen zeitlich unbegrenzt zur Verfügung steht. So etwas boten manche Broker schon an, diese Angebote wurden dann nach kurzer Zeit zurückgenommen. Es könnte sie aber immer wieder geben. In der Regel ist eine Anmeldung mindestens per Mail erforderlich. Der Broker wird dem angemeldeten Trader dann gelegentlich auf diese Mail-Adresse Werbung schicken.

CFD Broker Demokonto unbegrenzt versus Anbieterwechsel

Ein ärgerlicher Fakt ist, dass es ein CFD Demokonto unbegrenzt leider eher selten gibt. Ein Trader könnte natürlich gezielt nach demjenigen Broker suchen, der ihm diesen CFD Demokonto Test anbietet, doch das muss nicht der ideale CFD Broker sein. Der Handel soll schließlich auch mit einem umfassenden Angebot und zu günstigen Konditionen möglich sein. Es könnte also sein, dass zwar das CFD Demokonto unbegrenzt angeboten wird, doch der Trader schon auf den ersten Blick erkennt, dass er mit diesem Broker nicht alt wird. Dasselbe betrifft übrigens das CFD Konto ohne Anmeldung, wenn es denn wieder einmal zu finden ist. Ein CFD Demokonto Vergleich ist also sehr wichtig.

Was machen nun Trader, die sich bei einem recht ordentlichen Broker anmelden, jedoch dieser kein CFD Demokonto unbegrenzt anbietet? Nun, sie könnten dieses Demokonto zunächst ausprobieren und dabei den Broker kennenlernen. Wenn nach Ablauf der kostenlosen Demo-Testphase noch keine Strategie gefunden wurde, mit der es sich bei diesem Broker profitabel handeln ließe, könnte der Trader zu einem anderen Anbieter wechseln und dort erneut ein kostenloses CFD Demokonto einrichten. Wiederum würde der Anleger zunächst schauen, ob überhaupt die Brokerkonditionen zu seinem Handelsansatz passen. Sollte das der Fall sein, muss er nichts weiter tun, als sich beim neuen Anbieter anzumelden. Das alte Demokonto beim vorherigen Broker kann er, muss er aber nicht kündigen.

Warum ist das CFD Broker Demokonto so wichtig?

Wer neu das Forex Trading kennenlernen möchte, hat das unbedingte Interesse, den Handel schnell und einfach über ein Demokonto auszuprobieren. Das kostenlose, zeitlich unbegrenzte Demokonto ist ein enorm wichtiges Mittel zu diesem Zweck. Dass es eine Anmeldung erfordert, gefällt den Tradern nicht unbedingt, doch wie oben erwähnt gibt es das CFD Demokonto ohne Anmeldung nur selten und zu manchen Zeiten nirgendwo (etwa zum Zeitpunkt unserer gegenwärtigen Recherche).

Wer sich nun der Registrierung unterzieht, muss dabei Daten preisgeben, nämlich mindestens eine E-Mail-Adresse. Darauf folgt nichts weiter als gelegentlich Werbung vom Broker, der Trader auch per Mail widersprechen können oder – in einigen Fällen ist das möglich – schon durch eine entsprechende Verweigerung bei der Demokonto Anmeldung entgehen. Manche Broker schicken die Werbung nur, wenn der Trader ein entsprechendes Feld angeklickt hat („stimme der Zusendung von Werbung zu“).

Ein Beispiel für einen Broker, der es mit dem CFD Demokonto ohne Anmeldung probiert hat, ist easyMarkets. Bis etwa 2014 konnten dort Anleger ein CFD Demokonto ohne Anmeldung ausprobieren, inzwischen ist die Anmeldung erforderlich. Der Broker hat nichts davon, wenn Trader auf seinem Server mit virtuellem Geld herumspielen. Die wenigsten von ihnen werden voller Begeisterung über die tollen Features und Konditionen genau bei diesem Broker später ein Live-Konto eröffnen. Daher werden die Broker eine Anmeldung verlangen, um dem Trader Werbung zuzusenden, auch Sicherheitsgründe könnten eine Rolle spielen – ein vollkommen anonymer Nutzer könnte auch vollkommen unerkannt einen Hackerangriff starten.

Trader müssen sich also fast immer anmelden, was ihnen nicht unbedingt schmeckt. Es stellt für viele von ihnen eine erste Hürde beim Einstieg in den CFD Handel dar. Doch das CFD Demotrading ist und bleibt wichtig für die Trader. Niemand sollte mit echtem Geld handeln, wenn er nicht von seiner Strategie für den eigenen Handel überzeugt ist.

Natürlich hat Demotrading seine Grenzen, doch einfach blind Geld investieren geht praktisch mit Sicherheit schief. Der Einsteiger kann nicht wissen, was ihn an den Märkten erwartet. Das kostenlose CFD Demokonto ist bedeutsam, weil CFDs überwiegend (bis auf den Aktien- und Futuresbereich) ohne Ordergebühr gehandelt werden. Das ändert die Handelsstrategie gewaltig zumindest beim Daytrading und beim Scalping. Zudem müssen Trader eine Handelsplattform auch technisch kennenlernen. Das funktioniert nur mit einem Demokonto bei diesem Broker.